Ada Stefanie Namani * Devinderjit

 

Bitte navigieren Sie sich mit dem Menü rechts -> durch die Seiten zu Gong und Klang

In meiner Praxis setze ich Klangbehandlungen mit Gong, Klangschalen oder Monochord ein. Entweder im Rahmen eines therapeutischen Anliegens, besonders wenn der tiefe Kontakt zu Gefühlen, Körper und Erleben gestört ist, beispielsweise bei Traumatisierungen, Burn-Out oder Depression. Oder auch als Klangmassage, um sich wieder tief entspannen zu lernen, sich auf eine innere Reise zu begeben, den Körper in Schwingung zu erleben und sich zu vitalisieren. 

Der Gong, wie er von Yogi Bhajan und Nanak Dev Singh gelehrt wird, eignet sich am besten für Anliegen der Transformation: zur Auflösung von Ängsten, zum Erweitern alter Limitationen und zum Überwinden von Traumata. Dabei bietet das Einzel-Setting im Gegensatz zur Gruppe (siehe Gongmeditation) viele Möglichkeiten, die Gong-Erfahrung auf individuelle Bedürfnisse abzustimmen, besonders wenn heftige Erfahrungen verarbeitet werden müssen, oder für diesen Menschen besonders viel Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl angezeigt sind. 

Das Monochord, zum Spielen auf den Körper gelegt, weckt, balanciert und stabilisiert das Nervensystem und gleicht dessen Spannungszustand aus. Mein Monochord ist auf den Herzton Cis gestimmt (eine Klangprobe liegt unten auf der Impressum-Seite). Die Klangschalen haben eine eher tröstende, tragende Qualität, sie durchschwingen und umhüllen mit ihrem warmen Klang, erwecken tiefe Erinnerungen und schenken innere Ruhe. Monochord- und Klangschalen-Behandlungen kombiniere ich häufig mit inneren Techniken aus dem Reiki.

 

 

 

Klangschalen-Massage

 

 

  

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Ausbilderin, Yogalehrerin