Ada Stefanie Namani * Devinderjit
Positive Vibration

Klang erinnert den Menschen an seine ursprüngliche Harmonie

Klang wirkt so direkt auf den Menschen wie ein Geruch. Unweigerlich ist man durch einen Duft in eine Situation aus der Vergangenheit versetzt; ebenso bringen uns das Ohr und das Klangempfinden des Körpers in tiefe Empfindungen. Das Gehör ist das erste Organ, das schon früh im Mutterleib vollständig entwickelt ist; und wir kommen nicht umhin, zu hören: Wie Kurt Tucholski einst beklagte, gibt es keine Ohren-Lider. 

Wenn man in eine Klangschale Wasser füllt und sie dann anspielt, kann man beobachten, wie das Wasser durch die Klangentwicklung Wellen schlägt, sogar zu sprühen beginnt. Wir bestehen zum größten Teil aus Wasser, und auch die Flüssigkeit in uns gerät bei einer Klangbehandlung in Schwingung; das Pulsieren der Zellen harmonisiert sich.

So ist gut eingesetzter Klang zutiefst heilend, im selben Maße wie Lärm und dysharmonische Schwingung, z. B. aus Elektrosmog, uns schädigen kann. Das Nervensystem wird sehr direkt berührt und harmonisiert. Lesen Sie auf den folgenden Seiten über den Einsatz von Klang in Gruppen- und Einzelsitzungen.